Über mich

Hey, ich bin Tatiana: Reisebloggerin, Fotografin und Flugbegleiterin.

Seit ich denken kann, habe ich Fernweh. Und wenn man mich als Kind gefragt hat, was ich werden will, wenn ich groß bin, war meine Antwort: Irgendwas mit Reisen. So kam es dann auch: heute mache ich was mit Reisen – und Fliegen.

Chicago City Pass Skydeck Ledges

Brasilien & ich

Nach dem Abitur habe ich mich nach Brasilien aufgemacht, um meine Wurzeln zu erkunden. Diese Zeit habe ich sehr genossen, und per Zufall bin ich an einen Job im Ticketing bei einer großen brasilianischen Airline geraten. Von dem, was ich da machen sollte, hatte ich zwar null Ahnung, aber das war egal. Typisch brasilianisch habe ich erst nach Jobantritt gelernt, wie man überhaupt Flugtickets ausstellt, zur Not per Hand, rustikale Computersysteme ans Laufen kriegt, in all dem Chaos keinen Nervenzusammenbruch bekommt und dabei noch temperamentvolle Brasilianer in Eile davon abhält, über den Schalter zu springen.

Mein Job als Flugbegleiterin

Zurück in Deutschland habe ich mich dann bei so ziemlich allen Airlines, die es damals gab, als Flugbegleiterin beworben. Bei einer kleinen Airline, die ich damals noch nicht mal selbst wirklich kannte und die damals nur mit kleinem Fluggerät durch Europa flog, bin ich dann hängengeblieben. Lange bleiben wollte ich nicht. Ein Jahr, und dann erstmal studieren.

Was ich nebenbei so alles gemacht habe

Hat nicht so ganz geklappt: Heute, Jahre später, fliege ich immer noch, aber dafür habe ich in der Zwischenzeit nebenbei Wirtschaftswissenschaften studiert, einen Online-Shop aufgebaut, das Studium wieder abgebrochen, einen eigenen Laden in Berlin-Mitte hinter dem Hackeschen Markt eröffnet, einen Burn-Out überlebt, den Laden wieder zugemacht, den Online-Shop aufgegeben – und dann bin ich auch privat auf große Reisen gegangen.

Reiseblog für Mallorca & die Welt

Langstrecke als Flugbegleiterin

Zwischendurch bin ich für ein knappes Jahr inklusive neuer Flugbegleiter-Ausbildung bei der Muttergesellschaft meines Arbeitgebers gelandet, und im Rahmen eines Sonderprogramms für 9 Monate statt Kurzstrecke ausschließlich Langstrecke geflogen. Das war ziemlich verrückt. Und hat mir gezeigt, dass Jetlags mich on duty gar nicht so happy machen, wie auf privaten Reisen.

Jetzt bin ich wieder zurück auf der Kurzstrecke bei meiner Heimat-Airline, sehr happy ohne Duty-Jetlags, und fotografiere und schreibe weiter für mein Blogbaby, The Happy Jetlagger.

Unterwegs als Reisebloggerin

Hier auf The Happy Jetlagger schreibe ich über schöne Reiseziele, teile Geheimtipps und erzähle Geschichten von unterwegs.

Außerdem bin ich Teil des Autorenteams von Travellers Insight, dem Online-Reisemagazin des Flughafen München.

Willst du immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere am besten meinen Newsletter.

Du findest mich auch auf Instagram und Pinterest.

Noch Fragen? Kontaktiere mich hier.

Interessiert an einer Zusammenarbeit?
Über diesen Blog
PR & Kooperationen