Ravello: Der romantischste Ort der Amalfiküste

Ravello liegt zwar nicht direkt an der Amalfitana, gehört aber trotzdem zu den sehenswertesten Orten der Amalfiküste. Ein halber Tag in dem malerischen Dorf in den Bergen mit glasklarer Bergluft und einer frischen Meeresbrise – und die Batterien sind wieder aufgeladen! Ich zeige dir hier die wichtigen Sehenswürdigkeiten in Ravello und gebe dir ein paar Tipps für einen schönen Ausflug!

Ravello ist ein beliebtes Ziel an der Amalfiküste

Von der Amalfitana in das Bergdorf Ravello

Wenn man an der Amalfiküste mit dem Auto unterwegs ist, ist man ja schon einiges gewöhnt. Nachdem wir uns schon über mehrere Kilometer über die schwindelerregende Küstenstraße geschlängelt haben, konnte es nicht schlimmer kommen. Aber die Straße rauf nach Ravello ist umso abenteuerlicher. Schmal, kurvig und noch viel mehr große Reisebusse darauf, die ebenfalls das lauschige Bergdorf zum Ziel haben. Irgendwie haben wir es dann doch geschafft, und oben in Ravello wartete Ruhe, Entspannung und viel Musik!

Die Amalfiküste ist eine der traumhaftesten Gegenden Italiens: Schau dir auch meinen Positano Guide und meine Tipps für einen gelungenen Roadtrip über die Amalfitana an!

Romantisch: Die Anlage der Villa Rufolo in Ravello

Duomo & Piazza Duomo

Der Duomo von Ravello und die davor liegende Piazza Duomo ist das Herz des romantischen Ortes. Die anliegenden Lokale schienen mir eher Touristenfallen zu sein. Allerdings ist die Location zu schön, um sich nicht doch hier einen Aperol Spritz oder einen Cappucino zu gönnen und das fantastische Bergpanorama rundum zu geniessen. 

Duomo in Ravello
Galerie mit Kunst in Ravello
Ravello zieht seit jeher Künstler und Kunstliebhaber an

Von der Piazza Duomo aus kannst du außerdem einen kleinen Spaziergang durch den übersichtlichen Ortskern starten. Hier findest du Ateliers, Galerien und kleinere Läden mit Kunsthandwerk: Besonders die bunten Teller haben es mir angetan! 

Ravello Teller an der Wand
Beliebtes Motiv: Handbemalte Teller in Ravello

Keine Zeit? ➜ Buche ab Neapel einen Tagesausflug mit privatem Fahrer und sehe Positano, Amalfi und Ravello an nur einem Tag!* (Es lohnt sich! Als Selbstfahrer ist ein Tag viel zu wenig, weil die Strecke unheimlich anstregend ist und mit eigenem Fahrer ist man flexibel!)

Villa Rufolo

Die Villa Rufolo ist eine der schönsten Sehenswürdigkeiten in Ravello, und die solltet ihr euch wirklich nicht entgehen lassen! Der Sitz der gleichnamigen reichen Adelsfamilie wurde bereits im 13.Jahrhundert errichtet und verfügt über eine der schönsten Aussichten über die Amalfiküste. Der Garten ist traumhaft bepflanzt und so eine Augenweide, dass er eine beliebte Location für Hochzeitsshootings ist. 

Die schönste Aussicht in Ravello: Villa Rufolo

Torre Maggiore

Vom Torre Maggiore hat man eine noch bessere Aussicht, allerdings sind hier aus Sicherheitsgründen Glasscheiben angebracht – zum Aussicht fotografieren ist es also von der Gartenseite besser. Im Turm selbst gibt es aber noch eine interessante Ausstellung zur Geschichte Ravellos und der Villa Rufolo.

Wagner & die Villa Rufolo

Schnell wird euch die klassische Musik auffallen, mit der die Gärten der Villa Rufolo leise beschallt werden. Auch wenn man kein Fan klassischer Musik ist: Hier passt es dann schon. Auf wundersame Art verbindet sich die Musik mit der grandiosen Aussicht, dem Blick auf das tiefblaue Mittelmeer und der klaren Bergluft. Für mich war Ravello einer der entspanntesten Orte der Amalfiküste. 

Diese magische Verbindung ist nicht neu: Schon seit jeher zieht Ravello nicht nur alte italienische Adelsfamilien, sondern auch Künstler an! Der Komponist Richard Wagner soll sich von den Gärten der Villa Rufolo für das Bühnenbild der Klingsorgärten in Parsifal inspirieren haben lassen. 

Ihm ist auch ein Musikfestival gewidmet, das jedes Jahr auch in der Villa Rufolo stattfindet: Das Ravello Festival erstreckt sich jeden Sommer über zwei Monate und bietet viele musikalische Konzerte und Veranstaltungen, die sich über den ganzen Ort verteilen. 

Infos & Eventkalender Villa Rufolo

Villa Cimbrone

Ebenfalls sehenswert: Die Gärten der Villa Cimbrone. Genau wie in der Villa Rufolo wird hier Eintritt fällig, und vielleicht möchtest du dich lieber für nur eine der beiden Gärten entscheiden. 

Wenn aber du tiefer in die Atmosphäre Ravellos eintauchen und die Eleganz dieses besonderen Dorfes ganz einsaugen willst, kannst du dort sogar stilvoll übernachten

Hier kannst du deine Übernachtung in der Villa Cimbrone buchen*

Oscar-Niemeyer-Auditorium

Eher etwas für Architekturfans, aber mich hat es mit meiner familiären Verbindung nach Brasília, dem Lebenswerk von Oscar Niemeyer, schon sehr fasziniert. Klare Linie, ein moderner Bau und doch schmiegt sich das für die zahlreichen Events 2010 erbaute Auditorium perfekt in die blaue Kulisse des Mittelmeers. Großartiger Fotospot

Moderne Architektur mitten in Ravello: Das Oscar-Niemeyer-Auditorium

(Oscar Niemeyer war zeitlebens ein Visionär, sein Stil und seine Sicht auf die Dinge waren wirklich sehr beeindruckend! Bei mehr Interesse empfehle ich dir diese Dokumentation*.)

Ravello & die Amalfiküste

Die Amalfiküste ist ja gespickt mit tollen Orten und Sehenswürdigkeiten. Da fällt es schon einmal schwer, sich zu entscheiden. Ravello aber würde ich dir wirklich ans Herz legen! Es ist dort zwar sehr touristisch (lässt sich in dieser Region halt nicht vermeiden), aber es ist doch ein schöner Kontrast zu den anderen beliebten Spots! Ein Tagesausflug reicht völlig, aber wenn dir die Stimmung hier gut gefällt, kannst du auch überlegen, hier einen Zwischenstopp einzulegen, wenn du mehrere Tage an der Küste unterwegs bist. Entspannend ist es in Ravello allemal!

Übernachten in Ravello*

Planst du eine Reise an die Amalfiküste? Dann habe ich noch mehr Lesematerial für dich! 

Die schönsten Orte an der Amalfiküste
Sehenswürdigkeiten in Neapel
Die versunkene Stadt Pompeji
Roadtrip entlang der Amalfiküste
Positano Travel Guide

Mit einem Stern (*) gekennzeichnete Links sind Affiliatelinks.
Bestellst oder buchst du darüber, erhalte ich eine kleine Provision. Damit unterstützt du diesen Blog & meine Arbeit daran. Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Wer bloggt hier?

Hey! Ich bin Tatiana. Um die Welt zu reisen, war schon als Kind mein Traum. Mit 21 bin ich dann Flugbegleiterin bei einer deutschen Airline geworden.
2015 habe ich The Happy Jetlagger gegründet und bin seitdem auch als Bloggerin, Fotografin und Reiseinfluencerin unterwegs. Hier auf meinem Reiseblog The Happy Jetlagger teile ich Tipps, die vielleicht auch anderswo zu finden sind, aber nirgends so unterhaltsam.

Lieblingsziele
Vielleicht interessieren dich auch diese Artikel:
Send this to a friend