Rock me Amadeus: Mozart in Salzburg.

„Ich wurde doch tatsächlich schon mal gefragt, ob Mozart etwas mit mit dem italienischen Mo-zzar-rella-Käse zu tun hat!“ plauderte unser Salzburg Guide Peter aus dem Nähkästchen, und für einen kurzen Moment dachte ich daran, warum auch ich mit meinem Flugbegleiterjob einen Beruf gewählt habe, der „was mit Menschen“ zu tun hat: Es wird eben NIE langweilig. „Könnt ihr euch das vorstellen? Mozart und Mozzarella??“ Peter schwankte zwischen Belustigung und Fassungslosigkeit. Mozart, Salzburg und eigentlich alles andere über Wolfgang Amadeus Mozart gehört nämlich zum Standardrepertoire eines jeden Salzburg Guides.

Mozart in Salzburg Festung Hohensalzburg und Altstadt Salzburg

Salzburg: Alles über Mozart! Alle Mozart Sehenswürdigkeiten auf einen Blick

Als zertifizierter Salzburg Tourguide ist Peter sowas wie eine wandelnde Salzburg-Enzyklopädie. Nahezu zu jedem Eckchen in der Salzburg fallen ihm Fakten, Geschichten und Anekdoten zur Stadt und auch speziell zu Wolfgang Amadeus Mozart ein. Früher habe ich mir aus Führungen nie etwas gemacht, aber ich merke, wie ich mittlerweile immer mehr an Hintergründen interessiert bin, wenn ich auf Reisen bin. In Zeiten von Google und Instagram, in denen man Infos auch mal schnellschnell im Vorbeigehen inhalieren kann, bleibt für Substanz kaum Zeit. Zwar lese ich immer noch gerne ausführliche Reiseführer, aber live und in Farbe einen Ort von jemandem, der sich wirklich auskennt, aus erster Hand gezeigt zu bekommen, ist viel interessanter. Anlässlich der Mozartwoche war ich in Salzburg: Mozart an jeder Ecke, und ehe ich mich versah, tauchte ich ein, in die Welt eines Musikers, dessen Erbe so universell ist, dass es jeder kennt. Auch wenn man eigentlich mit klassischer Musik überhaupt nichts anfangen kann. Und das macht Mozart so faszinierend.

Wo findet man Mozart in Salzburg? Ein Rundgang und jede Menge Tipps, auch für Nicht-Mozartfans!

Mozarts Geburtshaus in der Altstadt von Salzburg

Es ist unübersehbar. Im Sommer stehen tatsächlich Menschentrauben um das schmale Wohnhaus in der Getreidegasse. Für viele Touristen ist Mozarts Geburtshaus der erste Anlaufpunkt in Salzburg. Dort, wo Wolfgang Amadeus Mozart 1789 geboren wurde, in der elterlichen Wohnung, ist heute ein Museum über das Leben Mozarts eingerichtet, das sich über das gesamte Wohnhaus erstreckt.

Die Ausstellung zeigt auch die Geschichte der gesamten Familie Mozart: Mit seinem Vater Leopold (seinerseits ebenfalls talentierter Musiker) und seiner Schwester Nannerl tourte Mozart schon als Kind durch ganz Europa, und war jahrelang unterwegs. Beeindruckend fand ich als Papier- und Schreibfetischistin vor allem die vielen Briefe, die Mozart mit seiner Familie und seiner Frau gewechselt hat. Die Geige, auf der Mozart im Kindesalter gespielt hat, ist ebenfalls ausgestellt. Zu außergewöhnlichen Anlässen wird diese an extrem talentierte Kinder verliehen, die auf der Geige spielen dürfen. Ist das nicht unglaublich? Ich hätte als Kind (und wenn ich ehrlich bin, auch heute noch) schon nach drei Minuten vor lauter Ungeschicklichkeit diverse Macken in das gute Stück hineingehauen.

Infos & Öffnungszeiten Mozarts Geburtshaus

Gemälde Öl Wolfgang Amadeus Mozart

Viele Insidertipps & Must-Sees für die Mozartstadt findest du auch im Salzburg Blog!

Mozart in Salzburg: Das Wohnhaus am Makartplatz

Nachdem die Wohnung in der Getreidegasse zu klein wurde, zog die Familie Mozart in eine geräumigere Wohnung im Tanzmeisterhaus am Markartplatz. Das Gebäude wurde zum Teil im zweiten Weltkrieg zerstört, die erhaltene Hälfte wurde von der Stiftung Mozarteum übernommen, während an die zerstörte Stelle ein anonymer 50er-Jahre Versicherungsbetonklotz gesetzt wurde. Der wurde 1989 aber wieder abgerissen, das Tanzmeisterhaus wieder komplett aufgebaut – und heute beherbergt eine interaktive Ausstellung zum Leben Mozarts, die die Ausstellung im Geburtshaus perfekt ergänzt.

Infos & Öffnungszeiten Mozarts Wohnhaus

Buch von Leopold Mozart Original Ausgabe

Stiftung Mozarteum: Das Mozart-Zentrum

Die Stiftung Mozarteum selbst, die sich der Bewahrung der Werke und des Nachlasses Mozarts verschrieben hat, sitzt ganz in der Nähe des Tanzmeisterhauses. Im prunkvollen Goldenen Saal und im Wiener Saal finden nicht nur zur Mozartwoche Veranstaltungen für jede Altersgrenze statt.

Mehr zur Mozartwoche in Salzburg und ihren Veranstaltungen findest Du auch in meinem Blogpost zur Mozartwoche!

Balkon im Goldenen Saal der Stiftung Mozarteum Salzburg
Festlich: Der Goldene Saal der Stiftung Mozarteum in Salzburg ist einer der Haupt-Eventorte der Mozartwoche Salzburg.

Bühne Goldener Saal Stiftung Mozarteum Salzburg Mozartwoche Konzert

Im Garten befindet sich übrigens das wiederaufgebaute Zauberflötenhäuschen, in dem Mozart Teile seiner berühmten Oper „Die Zauberflöte“ komponiert haben soll. Die Stiftung Mozarteum ist übrigens auch Veranstalter der jährlich stattfindenden Mozartwoche.

Zur Webseite der Stiftung Mozarteum mit Veranstaltungskalender

Konditorei Fürst: Die Ur-Mozartkugel

Mozart hat die Mozartkugel weder erfunden, noch jemals probiert. Trotzdem sind die schokoladigen Kugeln über die Grenzen von Salzburg bekannt. Und in der Regel fallen einem da erst die Mozartkugeln in der rot-goldenen Verpackung ein. Aber in Salzburg gibt es noch viel mehr Konditoreien, die ihre eigene Variante der Mozartkugel herstellen. Allen voran die Konditorei Fürst – dort wurde nämlich die allererste Mozartkugel erfunden! Bis heute werden dort die Mozartkugeln nach dem hauseigenem Originalrezept in Handarbeit hergestellt. Die originalen Mozartkugeln der Konditorei Fürst gibt es nur in Salzburg und sonst nirgends! Am besten man probiert die leckeren direkt im Stammhaus der Konditorei Fürst in der Brodgasse am Alten Markt.

Café Tomaselli und Mozartkugel Salzburg

Café Tomaselli – Mozart’s Café in Salzburg

Direkt gegenüber von der Konditorei Fürst befindet sich das Café Tomaselli, das älteste Kaffeehaus Österreichs. Seit 1852 wird es von der Familie Tomaselli betrieben, aber auch hier kreuzen sich wieder die Wege mit Mozart: Im Vorgänger, dem Café Staiger, war Mozart zu Lebzeiten oft zu Gast, und seine Witwe Constanze hat später sogar eine Zeit lang im gleichen Haus gewohnt.

Mozart Dinner Concert im St.Peter Stiftskulinarium

Eine wirklich schöne Möglichkeit, in das Werk Mozarts einzutauchen, ist das Mozart Dinner Concert im Barocksaal des St.Peter Stiftskulinarium. Stimmungsvoller geht’s einfach nicht. Erst dachte, das Mozart Dinner Concert ist eine absolute Touri-Veranstaltung, bei der Busladungen von Reisegruppen abgeladen werden… von wegen! Das Mozart Dinner Concert ist eine wirklich außergewöhnliche Veranstaltung und bietet sich auch gut für einen romantischen Abend zu zweit an!

Tafel und Esstisch unter Holzgewölbe

Allein das Ambiente ist ein Traum: Das St.Peter Stiftskulinarium ist das älteste Restaurant Österreichs und kann auf 1200 Jahre Geschichte zurückblicken. Wahnsinn, oder? Und klar, Familie Mozart war auch hier zu Gast! Im Stiftskeller ist regulärer Restaurantbetrieb, oben im Barocksaal findet das Mozart Dinner Concert statt.

Mozart Dinner Konzert bei Kerzenlicht
Im St.Peters Stiftskulinarium kann man beim Mozart Dinner Concert essen und Mozart hören.

Zwei Opernsänger und fünf Musiker, die schönsten Opern Mozarts und dazu ein feines 3-Gänge-Menü! Für extra romantische Stimmung sorgt das warme Licht unzähliger Kerzen, ein Fakt, der deswegen so erwähnenswert ist, weil es sonst aus Brandschutzgründen keinen anderen Konzertsaal in Salzburg mehr gibt, in dem Kerzenlicht erlaubt ist. Alles in allem war das Mozartdinner eine große Überraschung, vor allem auch durch die publikumsnahen Sänger und den außerordentlich aufmerksamen und charmanten Service!

Mehr Infos auf der Homepage des Mozart Dinner Concerts

Reserviere hier Tickets für das Mozart Dinner!

(Noch ein Geheimtipp für die Adventszeit: Im schönen Innenhof des Stiftkulinariums St.Peter findet zur Weihnachtszeit ein kleiner, aber feiner Weihnachtsmarkt abseits der großen Touristenmagneten statt. Sehr atmosphärisch!)

***

Mozart in Salzburg: Das Video!

Wie ich meinen Tag mit Mozart in Salzburg erlebt habe, könnt ihr auch in folgendem Video sehen:


Credit: Jonathan Forsthuber Videoproduktion im Auftrag der Tourismus Salzburg

***

Alles über Salzburg:

Tourismus Salzburg hat mich auf die Reise nach Salzburg eingeladen.

Rock me Amadeus: Mozart in Salzburg.

*Dieser Artikel enthält Affiliatelinks. Wenn du über einen dieser Links etwas kaufst oder buchst, erhalte ich eine kleine Provision. Das hilft mir, diesen Blog am Leben zu halten und weiterhin mit Bildern und Texten zu füllen. Am Preis ändert sich für dich nichts – aber du erhältst jede Menge gutes Reisekarma und meinen Dank für deinen Support! <3

Read in de

Werbung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed