Sonnenuntergang Graz Schlossberg Mur Altstadt

Graz: Sonnenuntergang auf dem Schlossberg

Graz ist seither eine meiner Lieblings-Destinations on duty. Für österreichische Verhältnisse eine recht große Stadt, ist Graz für mich als Berliner klein und beschaulich. Trotzdem gibt es von allem ein bisschen: Natur (an der Mur kann man wunderbar entlang spazieren), eine ziemlich gute Auswahl an großen und kleinen Geschäften (falls einen der Shoppingtrieb überkommt), jede Menge schöne Cafés und Restaurants und sogar tolle Kunstausstellungen! Schade nur, dass es Montag war, und mein Lieblingsmuseum, das Kunsthaus Graz, Ruhetag hatte. Schade eigentlich, denn egal, welche Ausstellung gerade läuft, ich gehe immer gerne hin und staune über die außergewöhnliche Architektur, so organisch geformt und skurril. Gar nicht passend zur traditionellen Altstadt drumherum und doch gerade auf Grund des Kontrastes interessant.

Rauf auf den Schlossberg in Graz

Was übrigens immer geht: Rauf auf den Schlossberg und sich Graz von oben anschauen. Die Sicht über die Stadt und die Berge im Hintergrund ist einmalig schön – und glücklicherweise hat uns das Wetter mit einem goldenen Novembertag belohnt. Um hinauf zu kommen gibt es drei Möglichkeiten: Zu Fuß (nach mehreren Tagen Frühdienst mit wenig Schlaf für mich keine Option), mit der Schloßbergbahn oder dem Schloßberglift. Die Schloßbergbahn ist eine Standseilbahn und ein einfaches Ticket kostet nur 2,40€. Praktisch: Tickets aus dem öffentlichen Nahverkehr gelten hier auch! Der Schloßberglift kostet nur 1,60€ für eine einfache Fahrt und hat dafür nicht die schöne Aussicht unterwegs. Mit dem gläsernen Lift durch den massiven Felsen zu rasen, hat allerdings auch was für sich. Die Tickets der Grazer Linien gelten hier nicht.

Oben angekommen, kann man in diverse Lokale einkehren: Ganz oben liegt das Restaurant Schlossberg mit angeschlossenem Biergarten, direkt neben dem Schlossberglift das stylische Aiola upstairs und mein absoluter Favorit, das Starcke Weinhaus, das mit seinen verwunschenen Terrassen auf mehreren Ebenen den allerbesten Ausblick über Graz bietet. Ich hätte noch Stunden diesen Blick geniessen können!

Übernachtungstipps für Graz

Zwei Hoteltipps für Graz an dieser Stelle:

Hotel Daniel* – Die Lage neben dem Hauptbahnhof ist zwar etwas gewöhnungsbedürftig, aber es ist beeindruckend, was aus diesem eher hässlichen Nachkriegs-Betonklotz entstanden ist: ein verdammt cooles, junges Hotel in tollem Design.

Hotel Wiesler* – Mitten in der Altstadt, an der Mur gelegen, ein altes Hotel mit Tradition, das nach einer Komplettrenovierung vor Jahren in modernem Glanz erstrahlt. Tolle Atmosphäre, und eine gelungene Verbindung aus Alt und Neu.

*Affiliatelink (Was ist das?)

This post is available in deDeutsch

Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed
Mehr zum Thema
8 Tipps für einen winterlichen Städtetrip nach Breslau