NEU: Abonniere den Newsletter!

The Imperial City in Hue, Vietnam

After an amazing night train ride I arrived in Hue. One thing I have to say: I only stayed one day in Huế. Although Huế was recommened in several travel guides I had read as a well worth sightseeing stop on the usual tourist trail from Hanoi to Ho Chi Minh City. Somehow I had expected more or at least something different. Here’s why.

Imperial City, Hue, Vietnam

Imperial City, Hue, Vietnam

The citadel of Hue is the main tourist attraction of the city. Perhaps I’m not enough of a history geek. But Huế with its citadel didn’t touch me at all. Although the entrance fee of 150.000 Dong (approx. 6,20€) is already very high for Vietnamese standards, the visitors can’ t expect much. A lot of the buildings were damaged or destroyed in the Vietnam war decades ago and the restoration work only started a few years back. It still hasn’t finished, so probably things are going to change a bit in the next years. But when I was there I had a hard time getting information about the several buildings as there were hardly no signs or information, let alone in English.

Imperial City, Hue, Vietnam

Are you looking for more Vietnam travel inspiration? See more on my blog: Helpful resources and travel reports on Vietnam! 

Imperial City, Hue, Vietnam

Eventually I found a TV in a corner of the main building, where a small simulation of the layout of the Imperial City back in the days was shown. That was something.

Imperial City, Hue, Vietnam

Unfortunately, I went to the Imperial City by noon and the sun was burning! There is hardly any shade, so I definitely recommend going there early and avoid the sun. I still managed to some nice impressions though, but somehow I didn’t click at all with Hue and the Imperial City, so I left the next day.

Imperial City, Hue, Vietnam

Imperial City, Hue, Vietnam

Imperial City, Hue, Vietnam

Imperial City, Hue, Vietnam

Imperial City, Hue, Vietnam

If you like costume games, you can also have yourself photographed in one of the buildings in an emperor’s outfit on a throne and all sorts of glamorous decorations:

Imperial City, Hue, Vietnam

Imperial City, Hue, Vietnam

 

***

Information: 

Citadel and Forbidden City, Huế, Vietnam
UNESCO World Heritage Site
Link to Wikipedia
Location on Google Maps
Admission 150,000 VND (approx. 6.20€), as of April 2015
Avoid lunchtime when the weather is hot!

***

All blog posts on my travels to Vietnam:

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

Read in German English

  1. Ich war auch schon mal vor etwa 15 Jahren in Hue und fand die Sehenswürdigkeiten eigentlich gar nicht so schlecht. Es war damals nur alles etwas grauer und nicht so farbig. Und die Dialekte dort sind grausam. Nicht mal meine Mutti hat die Menschen dort verstanden.

    Schöner Bericht. Ich glaube, ich hätte es auch so gemacht. Kurz umschauen und dann weg :D

    Liebst,
    Mira

    1. Hallo Mira,
      …der Dialekt ist mir gar nicht aufgefallen :)))
      Vielleicht hätte ich mir noch die Kaisergräber anschauen sollen – aber am Ende wollte ich dann doch lieber weiter.
      Ich nehme an, du bist zumindest Halb-Vietnamesin? Freue mich umso mehr über Deinen Besuch!
      Liebe Grüße
      Tatiana

  2. Hallo Tatjana,

    wow, endlich spricht es mal jemand aus! Ich bin auch nach einem Tag wieder aus Hue abgereist – und das, obwohl ich ein ziemlich geiles Hostel hatte, in dem es abends Freibier gab ;) Mit der Zitadelle habe ich mir genauso schwer getan wie du und auch sonst fand ich nicht viel, das mich angesprochen hätte. Im Gegensatz zu vielen anderen südostasiatischen Tempeln wirkt sie einfach nur heruntergekommen. So lieblos, überall wucherte das Gras drüber und alles war im Zerfall begriffen. Außerdem hatte ich auch noch Pech mit dem Wetter. Es war zwischen den beiden Taifunen im November 2013. Deshalb habe ich nichtmal so schöne bunte Bilder mitgebracht wie du :)

    Liebe Grüße!
    Anna

    1. Hi Anna,
      ich weiß auch nicht – ich dachte schon an eine Verschwörung sämtlicher Reisebuchautoren ;) In jedem Reiseführer wird die Zitadelle total gehyped. Dann bin ich am nächsten Tag weiter nach Hoi An gefahren, u.a. mit einem überraschenden Zwischenstopp in den Marmorbergen in Da Nang, maximal eine Stunde von Hue entfernt. Und das war wirklich der totale Hammer. Verwunschene Berghöhlen mit den üppigsten Buddhas und Altaren! Wahnsinnig schön. (Post kommt noch, bei Interesse ;) )
      Und in meinem hoch geschätzten Stefan Loose nur im Halbsatz erwähnt – im Gegensatz zum viel gepriesenen Hue. Komisch :)
      Liebe Grüße,
      Tatiana

  3. Bei Dir schaut der Palast schon wesentlich besser aus als im 2010, als ich ihn besucht hatte. Ich fand Hue sonst noch ganz schön: Die Märkte dem Fluss entlang und abends was essen auf einem der Boote oder Stege am Fluss…

Your email address will not be published. Required fields are marked *