I just imagined Montreal and Canada in December really differently. It was my first time in Montreal, let alone Canada, and I expected snow. A lot of snow. Huge masses of snow. Instead I arrived during some unusual warm days in December and the last snow has just melt. No Canadian winter wonderland for me. What a shame, a bit of snow would have made the perfect background for my Christmas shopping in Montreal. Mehr lesen
…translation in progress..! Gastfreundschaft ist ja etwas, mit dem man sich als Flugbegleiter auskennen sollte. Besonders nach 16 Jahren Berufserfahrung. Nachdem ich aber in Teheran war, und das durch einige Zufälle auch noch länger als geplant, weiß ich: Es gibt noch viel zu lernen. Vom Iran hatte sich ein diffuses... Mehr lesen
Seoul. At the other side of the world. And so different than Europe. Actually, it’s hard where to start looking around and staring. And for those of you who are as impressed as irritated by the exotic Korean culture I made a small personal list of some things you shouldn’t miss... Mehr lesen
…translation in progress… Zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Es ist zwar klirrendkalt, aber der Tag sonnig. Und es ist genau die richtige, leider viel zu kurze Phase, wenn das Herbstlaub noch in seiner vollen Farbenpracht von den Bäumen strahlt. Ob die Gärtner des Gyeongbokgung Palast in Seoul die Bäume danach... Mehr lesen
Hongkong sehen in zwei Tagen: extrem sportlich. Hongkong sehen in anderthalb Tagen: eigentlich unmöglich. Aber der Taifun meinte es nun mal nicht gut mit uns. Anderthalb Tage mussten reichen. Viel zu wenig für eine Stadt wie Hongkong. Schon beim Blick aus dem Hotelfenster (Mega! – und netterweise mit Orientierungshilfe) war klar: ich... Mehr lesen
…translation in progress… Ich habe es im Moment mit Naturkatastrophen. Entweder sie reisen mir hinterher wie in Charlotte oder sie eilen mir voraus. Letzteres passierte dann in Hongkong. Was zur Folge hatte, dass sich das Briefing wegen eines Taifuns um glatte 12 Stunden verschob – und somit meinen ersten Hongkong-Aufenthalt dramatisch... Mehr lesen
It’s Shanghai, Baby! Whooo-hooo! So skandalös wie der gleichnamige Roman* war mein allererster China-Besuch überhaupt zwar nicht. Aber es gab eine Sache, auf die mich kein interkulturelles Kommunikationsseminar vorbereiten konnte. Denn live und in Farbe ist es eben gewöhnungsbedürftig, wenn einem ein wildfremder Chinese mitten auf dem Bürgersteig vor die Füße rotzt.... Mehr lesen
The Patuxai Monument in Vientiane is one of the central spots in the capital of Lao. It was built in the 50s to 60s and it looks like a copy of the Parisian Arc de Triomphe. But if you take a closer look, you will see that it’s really a... Mehr lesen
As I already told you before, Luang Prabang has this special vibe – people are so friendly and laid back and everything seems to be in another, slower time zone. But there’s this one special place which fully captures this whole Luang Prabang vibe: Utopia. You may hear about it,... Mehr lesen
A new dimension of time I don’t know what it was. Me, being a bit tired of a 24-hour-journey, or the city having a possible hangover from the buddhist New Year’s Eve two weeks earlier. The city of Luang Prabang was amazingly calm and quiet, a tranquility I’ve never expected. And... Mehr lesen
I started my trip to Vietnam in Hanoi - and I was genuinely surprised. I don't know what exactly impressed me, maybe it was the smooth experience at the immigration at the airport (who knew that entering a communist country would be so easy) or the curious girl selling me my first SIM card at one of the tiny airport booths. Mehr lesen
Is it okay to fall in love with a tourist trap like Hoi An? After traveling through the North of Vietnam, enjoying a cruise through Halong Bay, staying a few days in busy Hanoi and the calmer Hue, Hoi An gave me a totally different experience.  Mehr lesen
Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed