So ziemlich jede Airline hat ihr eigenes Requestsystem für Crews. Und jedes hat seine Eigenheiten. Flüge requesten bestand früher zum Beispiel für mich aus einem vage abgegebenem Wunsch, doch diesen oder jeden Flug zu bekommen oder eine bestimmte Destination anzufliegen. Oder lieber Früh- oder Spätdienst zu fliegen. Unverbindlich. Ungewiss. Zusammen mit meiner Abneigung gegen Deadlines (den Requestschluss verschlafe ich jeden Monat) führte das schnell dazu, dass ich nichts mehr requestete.

Ein neues Requestsystem

Auf der Langstrecke brachen nun neue Zeiten an: Plötzlich saß ich am Rechner vor einem Requestsystem, das keinen Wunsch offen ließ: Ob Früh- oder Spätdienst an geraden oder ungeraden Tagen, bestimmte Ziele mit einer Anzahl an Layovertagen größer x an Wochenenden beginnend oder Dienste mit einer Stundenzahl zwischen x und y nur Richtung Asien – alles war plötzlich möglich! Ich war im Requestparadies gelandet.

Der Haken bestand allerdings in meiner Seniorität, nach der die Dienste vergeben werden, denn ist nach diesen wenigen Wochen gleich: Null. Klar. Also spielte ich herum, mal hier, mal da, was sollte ich auch requesten, bringt ja nichts. Aber aha: Ein Dienst bestätigte sich wie fast sofort. (Noch sowas aus dem Requestparadies: man sieht gleich, ob man gute Chancen auf Requesterfüllung hat, ein Traum!)

Mein erster Request

Die Geschichte hatte nur einen Haken: Der Flug ging nach Teheran. Requestet eben niemand. Aus Gründen, dachte ich. Egal, ich beschloss mein Schicksal anzunehmen, schliesslich will ich immer alles kennenlernen und privat würde ich sowieso nie nach Teheran fliegen. Dachte ich. Und ich hatte mittlerweile einige beliebte Goodies wie Shanghai und Hongkong per Zufall abgegrast, Kapstadt kündigte sich an – mal in den sauren Apfel beissen kann ich mal. Dachte ich.

Aber wie die Bilder vermuten lassen: So sauer war der Apfel gar nicht. Gibt Schlimmeres als morgens nach dem Aufwachen aus dem Hotelbett auf ein solches Bergpanorama zu schauen.

Demnächst: Mehr von Teheran.
Über Gastfreundschaft, Freiheit und Essen bis der Arzt kommt.

 

This post is also available in: deDeutsch