Author

Tatiana

Amerika, USA

New York: Sonnenaufgang auf der Brooklyn Bridge

Der Sonnenaufgang auf der Brooklyn Bridge ist spektakulär, sagte mir jemand vor meinem Flug nach New York. Und mein eigentlicher Plan war somit: richtig früh aufstehen, pünktlich zum Sonnenaufgang auf der Brooklyn Bridge sein und dann volle Lotte die ultimative New-York-Hymne von Frank Sinatra oder wahlweise “Empire State of Mind” von Alicia Keys auf den Ohren zu haben. Für das absolut bombastische, ultimative New-York-Feeling.

Read more
Asien, Japan

Shibuya, Tokio: Die krasseste Kreuzung der Welt

Im Stadtteil Shibuya in Tokio findet man eine der faszinierendsten Straßenkreuzungen der Welt. Als ob in Tokio nicht schon alles andere faszinierend genug wäre. Überall blinkt und leuchtet es, die Japaner sind gleichermaßen verrückt nach Verrücktem und dann doch wieder bemüht, in der Masse nicht aufzufallen.

Read more
Asien, Indien

Mumbai: In Indien geht die Welt gerade unter

Mein allererstes Mal überhaupt in Indien. Vor Indien habe ich mich nämlich privat immer ein bisschen herumgedrückt. Auch wenn ich gerne mal das Taj Mahal live sehen würde. Oder mal in Varanasi am Ganges sitzen. Dennoch: Bei Indien hörte meine Abenteuerlust immer auf. Zu schockiert war ich über die Geschichten von überfallenen Frauen in den Medien, aber auch über Erlebnisse von Freunden und Bekannten. Neugierig war ich trotzdem. Und es war aufregend…

Read more
Amerika, USA

Der Boston Freedom Trail – Sightseeing für Faule

So ganz durchdacht habe ich das nicht, als ich mich für die Langstrecke gemeldet habe. Wettertechnisch gesehen. Ab meiner neuen Homebase gibt es gar nicht so viele Schönwetterziele, und die wenigen, die es gibt, wie z.B. Kapstadt oder Hongkong, sind auch bei anderen beliebt, sprich: wegrequestet. Also jagte die letzten Monate ein winterliches Ziel das nächste – und das mir, wo alles unter 20 Grad schon zu unangenehmen Temperaturen zählt und ich versuche, die meiste Zeit im Winter in der Sonne zu verbringen. Aber Boston im Winter hatte auch was…

Read more
Amerika, USA

Street Art in Miami: Die Wynwood Walls

Das positive an Nordamerika-Flügen ist ja, dass ich es endlich mal schaffe, richtig früh aufzustehen. Und sogar den Sonnenaufgang zu sehen. Der bei einem Hotel direkt am Strand in Miami South Beach nochmal um Längen wirkungsvoller ist. Aber was ist in Miami eigentlich nicht schön? Schöne Menschen, schöne Strände, schönes Licht – alles schön. Und dann ist Miami noch voller Kunst! So wie bei den Wynwood Walls.

Read more
Asien, Südkorea

Nordkorea ganz nah – ein Trip zur DMZ

Einmal nach Nordkorea reisen. Seitdem ich ein paar Dokumentationen über Nordkorea verschlungen habe, will ich dorthin. Gut, man kann darüber streiten, ob man ein doofes Regime mit Devisen unterstützen sollte, während sein Oberhaupt die Welt mit seinen Atomprojekten in Atem hält. Denn mit Reisen nach Nordkorea ist es wohl ein bisschen wie damals mit Ausflügen in die DDR. So wirklich hat nur der Staat was von dem hereingespülten Westgeld, und man selbst wird während der staatlich organisierten und überwachten Reise mit Propaganda überhäuft. Zumindest bis zur Grenze zu Nordkorea – in die demilitarisierte Zone (DMZ) – bin ich jetzt gekommen. Yay.

Read more
Amerika, USA

Ein Tag in Washington DC – Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten!

En passant ein Stück Geschichte erleben. Das ist fast ein bißchen so wie in meiner Lieblingsserie Pan Am*,  in der Stewardessen in den 60er Jahren von New York nach Berlin nach Kuba nach Bangkok und zurück jetten. Und nebenbei so ziemlich alles an Zeitgeschichte vom kalten Krieg über die kubanische Revolution bis zu wilden Spionagegeschichten mitnehmen.

Die Realität ist zwar keine Fernsehserie, aber dennoch: Gerade jetzt in Washington zu sein, war spannend. Die Präsidentschaftswahlen waren gerade entschieden. Die Welt war noch in Schockstarre, während sich Comedians und Kabarettisten weltweit das Haar in goldene Wellen legten und sich die Hände rieben: Für die nächsten vier Jahre würde der Stoff für neue Programme nicht ausgehen.

Read more
Amerika, USA

Merry Christmas, New York!

Kann man eigentlich von New York (besonders vor Weihnachten) NICHT geflasht sein? Diese Riesenstadt, voller Menschen, voller Gebäude, voller Geschichten. Jede einzelne Straßenecke kommt einem bekannt vor und ist es wahrscheinlich auch, weil sie garantiert in irgendeinem Film, irgendeiner Serie, irgendeiner…

Read more
Amerika, Kanada

Montreal im Winter

Irgendwie hatte ich mir bei Montreal und Kanada im Dezember gewaltige Schneemassen vorgestellt. Durch den Schnee stapfen bei minus 20 Grad. Sich dick eingemummelt in Schneestürmen verlieren. Schnee, wohin man nur schaut. Nun ja. War ich in Teheran mitten im Wintereinbruch gelandet, schmolz in Montreal gerade der letzte Schnee wegen einer kleinen Wärmewelle. Also kein Canadian Winter Wonderland für mich. Schade eigentlich, so wäre das Weihnachtsshopping in Montreal noch etwas stimmungsvoller ausgefallen.

Read more
Close